Baseball tickets for sale at sfgiantstickets.us All 2017 Baseball Tickets On Sale Now on clevelandindianstickets.us

„Dicke Dinger unter Tage“ Erste Offene LM Long Range im BDS LV 1

„Dicke Dinger unter Tage“ Erste Offene LM Long Range im BDS LV 1

Juni 2016, der Beginn einer neuen Zeitrechnung für die Langwaffenschützen des BDS Landesverbandes 1 :
Vom 16. bis zum 19.6.2016 wurde unter der Leitung von Rafael Nehring die 1.Offene Landesmeisterschaft in der Disziplin Long Range ausgetragen.

Gewaltige Kaliber, von der .338 Lapua als „Einstiegsdroge“ bis zur mächtigen .50 BMG und ein einzigartiger Austragungsort waren die Garanten für drei spannende Tage.

Der Schießstand:
Im erzgebirgischen Marienberg haben Mitglieder des Schützenvereins Mittleres Erzgebirge e.V., in Eigenregie und unter Aufwendung unzähliger Arbeitsstunden, den 11111nie in Betrieb gewesenen Wasserüberleitungsstollen „Rosenberg 1“ zu einer Schießanlage für wirklich lange Distanzen hergerichtet. Zur Zeit ist dort ein Schießen auf maximal 500 Meter möglich, es laufen aber bereits Planungen für eine Erweiterung auf 600 Meter. Behördlich abgenommen ist die Schießanlage für eine maximale Geschoßenergie von 18.000 Joule.

Die Schießbahn:
Es stehen zwei Bahnen zur Verfügung, es kann liegend und im Sitzen vom Tisch geschossen wer11112den. Ab Kaliber .338 wird jedoch nur noch einzeln geschossen.
Die Trefferanzeige übernimmt eine Elektronik der kanadischen Firma „Silver Mountain Targets“, wobei neben der exakten Analyse11113 des Treffpunktes auch die Geschoßgeschwindigkeit im Ziel und auf Teildistanzen gemessen werden kann.
Die Einrichtung und Bedienung der Gerätschaften übernahm freundlicherweise Thilo Weidensdörfer vom gastgebenden Verein und nahm am ersten
Wettkampftag aus den Händen von Rafael Nehring seinen BDS- Mitgliedsausweis entgegen. Herzlichen Glückwunsch und willkommen im Landesverband 1 !

Die Waffen und Kaliber:11114
Zugelassen waren laut Ausschreibung und BDS-Sporthandbuch, Einzellader und Repetierbüchsen, die Kaliberpalette reichte von der .338 Lapua über .375 und .408 Cheytac sowie die.416 Barrett, bis zur .50 BMG. Je nach Kaliber wurde in Kategorie LR1 oder LR 2 geschossen.

Die Vorbereitung:
Außergewöhnliche Schießstandbedingungen erfordern natürlich auch eine spezielle Vorbereitung.
Am Freitag bestand die Möglichkeit, die Waffen zunächst auf der 100-Meter-Distanz einzuschießen, denn die Regularien des Anlagenbetreibers lassen eine Nutzung nur dann zu, wenn von drei Schuß mindestens zwei im Scheibenbereich liegen. Es ist nachvollziehbar, daß in der engen Tunnelanlage Fehlschüsse und Abpraller die Elektronik gefährden. Unter fachkundiger Anleitung konnte jeder Teilnehmer seine Waffe und Optik einjustieren.

Der Wettkampf:
So gerüstet, ging es am Samstag pünktlich „unter Tage“ zum Wettkampf.
Eine Starterin und acht Schützen aus dem LV1 sowie ein Gast vom LV3 stellten sich der Herausforderung, drei Serien zu je 10 Schuss, möglichst präzise auf der 500 M11115eter entfernten UIT-300-Meter-Scheibe zu platzieren.
Dabei stellten bei den Waffen im Super Magnum Bereich nicht nur der Mündungsimpuls und die Druckwelle im engen Stollen enorme Anforderungen an die Teilnehmer und die Gerätschaften. Temperaturen von konstant 8-10 Grad Celsius und eine Luftfeuchte an der Sättigungsgrenze brachten manchen Schützen zum Grübeln, die mangelhafte Sicht auf das Ziel lag dann aber ganz profan an einer beschlagenen Optik.
Einziges Opfer des Wettkampfes war ein Zielfernrohr aus dem preislichen Oberfeld, das zum wiederholten Mal an seine Grenzen geriet. Sein Besitzer blieb so leider wegen einer sich ständig verändernden Treffpunklage weit hinter seinen Möglichkeiten zurück.
Sieger in beiden Wertungsklassen wurde nach spannendem Wettkampf Kai Krabbes, in der Königsklasse LR2 gar mit einem Traumergebnis von 293 Ringen. Herzlichen Glückwunsch !
Alle Ergebnisse sind auf der Website des LV 1 veröffentlicht. Die Übergabe der Urkunden und Pokale findet am 10.09.2016 anläßlich der Zentralen Siegerehrung in Berlin-Wannsee statt.

Zum Abschluss:

Alle Teilnehmer waren sich einig, daß so ein gelungenes Event im nächsten Jahr unbedingt wieder stattfinden muß. Rafael Nehring als Beauftragte Long Range des LV 1 nimmt gerne auch noch mehr Anmeldungen als in diesem Jahr entgegen. Wer Fragen zu Waffen und Munition hat, ist bei ihm an der richtigen Adresse.

Die Schießanlage „Rosenberg 1“ steht interessierten Schützen auf Anfrage und nach Anmeldung fast ganzjährig zur Verfügung. Eine Terminabsprache mit dem Betreiber ist aber unbedingt erforderlich.
Weitere Informationen unter :
mek-schuetzen.de

Hans-Peter Kress
Landessportleiter Langwaffen im LV 1

Kommentar schreiben